Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Ausgeschieden
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    1.775

    Exclamation Buenos Aires - Sexbericht 2. Teil

    Wo vögelt man die Girls?

    1. im eigenen Hotel-Zimmer: praktisch und bequem

    2. auf den Zimmern der Puffs: oft etwas abenteuerlich……….jedoch meistens einigermassen gepflegt

    3. in den Absteigen der Strassen-Nüttchen: nur für ganz Hartgesottene! Also nix da mit „frischen“ Handtüchern

    Oder, wie es die meisten Argentinier tun

    4. in den „Telos“ (Stundenhotels), auch „albergues transitorios“ oder „Love-Hotels“ genannt. In BA wimmelt es nur so von „Telos“. JEDES Girls kennt sich da aus.

    Unter den „Telos“ hats alle Kategorien. Vom einfachen Stundenhotel bis zur Luxus-Bleibe mit Orgien-Zimmern, Spiegel-Zimmer, Jacuzzi-Bad, Grossbild-TV, Sauna usw. usw.
    Raffinierte, frei wählbare Beleuchtung………………themenorientierte Zimmer usw. usw.

    „Telos“ sind sehr, sehr diskret. Getränke und sogar Mahlzeiten können aufs Zimmer bestellt werden………….Service total anonym durch eine Lucke in der Wand.
    Die Stundenhotels sind in BA sehr, sehr beliebt. Also absolut nicht anrüchig, oder so! Im Gegenteil……………häufig auch von „normalen“ Paaren frequentiert. Oft sind die Gebäude bunt beleuchtet, in allen Regenbogenfarben. Oder mit einer „Neo-Nackedei“ gekennzeichnet.

    „Telos“ hats in ALLEN Quartieren von BA. Darunter auch wahre Kitsch-Paläste…………….manche erinnern an „Globe-Interieur“…………….

    Preise sind normalerweise im Schnitt für ein gepflegtes Zimmer so um die 10 – 50 Stutz für 2 Stunden. Für 30 – 100 Stutz, je nach gebotenem Luxus, bleibt man die ganze Nacht…………..inklusive Frühstück. Hat aber auch Wahnsinns-Suiten mit Super-Service ab 200 Stutz aufwärts..................

    Tipp: Ab 3 Uhr morgens erhält man oft die Zimmer für den halben Preis. Wochenende meistens „Hochbetrieb“.

    Die Girls suchen sich allerrmeistens „Telos“ mit günstigen Preisen aus. Man kann da also den chicks durchaus vertrauen. Auch Clubs und Taxis kennen sich da bestens aus.

    Die „Telos“ werden absolut korrekt und seriös geführt . Das Wohl der Gäste steht an erster Stelle.


    Escort

    Escort in BA ist sehr, sehr speziell!!

    Es gibt unzählige Websites. Also, da kann einer stundenlang „Fötelis“ von heissen Frauen angucken.

    Aber wichtig zu wissen:


    1. ca 50% der Escort-Girls werkeln in den Clubs, Cabarets, Bar und Puffs.

    2. ca 20% der Fotos sind Fakes. Wird in BA jedoch als „normal“ betrachtet. Da regt sich niemand gross auf.
    Warum? Ganz einfach, ein Girl erscheint IMMER. Und allermeistens sieht sie in natura mindestens gleich gut aus wie auf dem Foto. Na also……………..

    3. Vom beschriebenen Service im Inserat-Text haben die Girls oft keine Ahnung. Mit anderen Worten, steht sie einmal vor dir…………………fängt die „Verhandlung“ erst an. Aber auch da, kein Problem:
    GFS, FO, Anal usw. sind für die Girls in BA eigentlich schon fast selbstverständlich. Aber die Chemie MUSS stimmen………………..sonst kanns dann eher etwas "ruhiger" zugehen.

    Für die Girls ist die Chemie ebenso wichtig wie die Kohle!! Diesen Eindruck hatte ich jedenfalls.

    4. Viele Telefon-Nummern in den Inseraten sind Nummern von Puffs. Da wird dann von denen irgendein chick aus dem Puff zu dir geschickt. Spielt auch keine grosse Rolle……………..sie wird mit grosser Wahrscheinlich eine sehr, sehr hübsche Latina sein.

    Fazit:

    Escort in BA ist grundsätzlich sehr zu empfehlen. Wenn die Chemie dazu noch stimmt………..ein Erlebnis!
    Flops sehr, sehr rar! Obschon ich zu gerne die Girls direkt in den Clubs und Cabarets aufreisse………….in BA geniesse ich auch gerne den Escort. Schaue dabei jedoch, mich mit ihr in ihrem privaten Appartement zu treffen!

    Kommt noch dazu, dass die Girls im Escort den Agenturen bis zu 50% ihres Honorars abgeben müssen.

    Wie ich bereits erwähnte, IMMER das Mobile auf sich tragen. Ein zweites Date mit deiner „Prinzessin“ erfolgt dann mehr „privat“. Nicht mehr über die Agentur.

    Ein anderes, vielleicht angenehmes Problem: wie wird man sie wieder los……………Girls von BA können sehr, sehr anhänglich sein. Auch selbst kann man schnell mal sein Herz verlieren……

    So oder so, hinter vielen Escort-Agenturen stecken die Clubs und Puffs.
    Normalerweise werkeln Escort-Girls ab Mittag bis 8 Uhr morgens. Aber auch andere Zeiten sind kein Problem.

    Preise:

    1 Stunde ab ca 100 bis 200 Stutz. Die ganze Nacht 300 bis 500 Stutz.

    Wobei, es hat auch günstigere Escorts. Aber da ist die Auswahl wesentlich kleiner……….die Girls nicht unbedingt Top-Shots, aber auch hübsch.

    Tipp:

    viele chicks sind auch bereit, dich in ihrem Privat-Appartement zu empfangen. Ein besonders angenehmes „Abenteuer“. Unbedingt erleben!

    Sehr positiv: es werden wirklich vorwiegend Hammerbräute zu dir geschickt! Mit anderen Worten, die Clubs und Puffs suchen da die besonders hübschen Girls aus.

    Anrufen……………Date vereinbaren……………………und sich überraschen lassen, welcher Top-Shot da auftaucht.

    Ich persönlich zog es normalerweise vor, die Girls in den Clubs und Cabarets aufzureissen. Aber Escort in BA genoss auch ich immer wieder gerne………… ich liebte da einfach den "Überraschungs-Effekt"! Viel Spass!

    Empfehlenswerte Agenturen:

    Mujeres - Paraiso Prohibido - Escorts en Buenos Aires
    Escorts Argentinas Masajistas Maduras Travestis Traviesas Acompañantes
    Argentina Escorts Models And Female Escort Services - Platynum
    Baescorts | Galeria | Escorts y Acompañantes en Argentina
    Escorts Argentinas escort argentinas de buenos aires masajistas eroticas escorts con videos putas argentinas


    Im nächsten Bericht:

    Clubs und Puffs

    Good Boy

  2. # ADS
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    Viele
     

  3. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    57

    Standard

    Good boy, danke für den tollen Bericht.
    Ich kann Deine Aussagen bezüglich Escorts nur bestätigen. Meine Erfahrungen waren fast alle positiv. Die meisten Girls waren der Hammer - hier in CH eine glatte 10. Aber es ist halt alles relativ in BA... Service ist meistens reine Sympathiesache. Wenn Du dem Girl vorher was zu trinken offerierst und ein bisschen quatscht, liegt fast alles drin.
    Aber ohne spanisch ist man in BA ziemlich verloren. Von den Escorts die ich gebucht habe konnte gerade mal 1 etwas gebrochen englisch.
    Also: Unbedingt etwas spanisch lernen vorher.

    Ich kann BA als Fun-Destination für Männer 100% empfehlen.

    Besamo

  4. #3
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    41

    Standard

    Danke für denn Bericht.

    Ich war nie in Argentinien, kann auch kein Spanish.

    Plant jemand wieder auf Buenos Aires zu gehen? Ich wäre dabei.


    Gruss

Ähnliche Themen

  1. Buenos Aires - Sexbericht 5. Teil
    Von good boy im Forum Argentinien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10-06-2012, 15:42
  2. Buenos Aires - Sexbericht 4. Teil
    Von good boy im Forum Argentinien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13-03-2012, 09:18
  3. Buenos Aires - Sexbericht 3. Teil
    Von good boy im Forum Argentinien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07-03-2012, 01:21
  4. Buenos Aires - Sexbericht 1. Teil
    Von good boy im Forum Argentinien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28-02-2012, 19:06
  5. Escort Nutten Clubs - Argentinien - Buenos Aires
    Von jack-in-the-box im Forum Argentinien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23-03-2010, 12:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

[ RSS RSS2 XML ]