Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    214

    Standard Prostitution in Shanghai

    Was für ein Gegensatz zu Peking. Die Luft viel reiner und richtig angenehm zum atmen. Dazu Architektonisch reizvoll und ich fand die Stadt sehr viel einfacher um was zu unternehmen und zu finden als in Peking. Shanghai tat mir super gefallen.

    Nach 5 Tagen Peking, Smog und ohne Bettsport hat sich Klein-Bobcat zu Wort gemeldet und wollte dringend entspannt werden. Im Hotel gleich mal auf Sexy-Tipp und Shanghai Nightlife recherchiert. Habe mich für einen Escort entschieden und „Tutu“ kommen lassen. http://www.shanghai-nightlife-guide....-model-beauty/ Tutu spricht kein Englisch, dank der Übersetzungsfunktion von WeChat hat das buchen aber schlussendlich doch noch geklappt und eine Stunde später war Tutu bei mir im Hotel. Tutu ist ziemlich versaut, hat eine knackige, kindliche Figur und ihr Blowjob (pur) war himmlisch. Die ganze Performance war aber etwas mechanisch und professionell. Für eine erste Entspannung aber genau richtig. Danach eine erfrischende Dusche, etwas Sightseeing und Essen.

    Und gegen Mitternacht habe ich mich dann nochmals auf die „Socken“ gemacht. Das Puli Hotel ist sehr gut gelegen und das Judys, Malones und Mannhatten sind in 5-10 Minuten Walking Distance erreichbar. Im Judys hatte es sehr viel Frauen und wenig Männer, allerdings waren die hübschesten bereits alle besetzt. Der Tipp erst nach Mitternacht zu kommen hat in meinem Fall nicht gepasst. Da trotzt riesiger Auswahl irgendwie die Stimmung nicht passte, bin ich weiter ins Manhattan. Wau, zwar viel mehr Männer aber immer noch eine passable Auswahl an Mädels, darunter einige echte Stunners. So viele Mädels zur Auswahl, so stelle ich mir das Paradies vor ;-) mich mit einer super hübschen Vietnamesin auf 1‘000 RMB für Shorttime geeinigt und ab ins Hotel. Die Performance war sehr gut, tiefes pures Blasen, zig Stellungswechsel beim Verkehr (gummiert) und das Grande Finale ins Gesicht. Bin dann zufrieden und entspannt eingeschlafen.

  2. # ADS
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    Viele
     

  3. #2
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    214

    Standard Shanghai - 2. Tag

    Da ich nur 2 Tage Zeit hatte bin ich früh aufgestanden und die typischen Touristenattraktionen besucht. Den Perl TV Tower, den Bund, Peoples Square, Yu Garden und dann über WeChat mit Jimmy vom Re Hai Sauna Kontakt aufgenommen. Bin auf dem Shanghai Nightlife Guide auf diese Adresse gestossen.

    Jimmy hat mich dann bei der entsprechenden U-Bahn Station abgeholt und mich in ein verwinkeltes Untergeschoss eines Geschäftshauses in den Massageclub geführt. Ohne ihn hat man keine Chance beim ersten Mal den Eingang zu finden. Dank der Erklärungen von Jimmy war alles easy. Umgekleidet in eine Art asiatisches Pyjama. Und was dann folgte war einfach sensationell. So viele hübsche Mädels. "Mein" Girl war eine glatte 10 auf der 10er Skala, Blutjung (die Asiatinnen sehen ja für uns ja alle jünger aus) und die Performance echt super. Gemeinsames Duschen, Nuru Massage, normale Massage, französisch pur. Und als dieser junge, zarte Frauenkörper auf mir ritt und sie dann noch ihre langen Haare öffnete, dann war es um mich geschehen und ich entlud mich zuckend in ihr (mit). Muss sagen, ein so gutes Paysex Erlebnis hatte ich schon lange nicht mehr. Gekostet hat dies 798 RMB für 80 Minuten. Habe ihr noch ein Trinkgeld gegeben und dafür ihre Nummer bekommen. Für meinen nächsten Shanghai Besuch.

    Zurück im Hotel war Klein-Bobcat schon wieder fit und munter. Da war doch noch so eine Top TS in Shanghai. Übers Internet Nummer rausgesucht und prompt kam die Antwortmail mit geilen, versauten Pics. Keine 30 Minuten später war Alyssa Luxor (http://www.alyssaluxor.com/) bei mir im Zimmer. Die Performance war sehr gut, sie hatte ein eher kleines Ladyboy „Gerät“, aber sehr standfest und die Zeit mir ihr verging wie im Flug. Der Blowjob war sehr gekonnt und das Erlebnis sehr schön. Gekostet hat mich dies 2‘000 RMB, sehr viel Geld in China, aber ich wollte mal einen Top TS-Shot probieren. Würde sie aber nicht nochmals buchen, kein Vergleich zum Erlebnis in einer Sauna im Untergeschoss mit jungen Girls. Zudem sind ihre Fotos doch sehr im Photoshop gepimpt.

    Nach einem kurzen Sightseeing und einer Stärkung war es inzwischen schon wieder 23:00. Also Koffer packen (da ich um 06:00 an den Flughafen musste) und nochmals ab ins Getümmel. Das gleich Bild wie gestern, das Judys überfüllt mit hübschen Mädels, nur wenig Männer, aber etwas unübersichtlich und gedrängt voll. Deshalb ab ins Mannhatten. Auch hier, sehr viele Girls, aber nicht ganz so voll und der Männeranteil war nicht so hoch wie gestern. Mit diversen Girls gequatscht, alles Vietnamesinnen, aber irgendwie wurde ich nicht fündig. Um 02:00 habe ich mich abgefunden, alleine nach Hause zu gehen. Es lag nicht an der Auswahl, die war riesig, aber irgendwie war mein Geschmack nicht dabei. Beim Jacke anziehen kam Candy gerade rein. Ein kurzer tiefer Blick in die Augen und ich war verloren. Kurze Preisverhandlung und auf 1‘000 RMB für Shorttime geeinigt. Was für ein Stunner, Vietnamesin, 25 jährig, sensationeller, zierlicher Body, dunkle Augen, lange Haare. Die Performance war sehr gut und ich habe die Zeit genossen. Habe wiederum festgestellt, dass die Girls gute Hotelzimmer mögen. Da ist keine Hektik vom gehen, im Gegenteil, die wollen ausgiebig Duschen, im Bett kuscheln, die gut duftendende Bodylotion einreiben, etc.

    Fazit: Shanghai ist eine tolle Stadt und auch für alleinreisende Männer ein Paradies. Da ich nur 2 Nächte (eigentlich nur 1 Tag) dort war -> Wiederholungsfaktor 1'000%. Zwar teuer im Vergleich zu Thailand, aber die Auswahl an hübschen, jungen Girls ist einfach senationell.

  4. #3
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    214

    Standard

    Hier noch ein Bild von der Masseurin aus der Re Hai Sauna:

    shanghai_02.jpg


    und das Bild der Vietnamesin vom letzten Abend in Shanghai:
    shanghai_01.jpg

  5. #4
    Ausgeschieden
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    6

    Standard Mehr infos

    Hey Bocat!
    Danke für die Infos. Das ist endlich mal eine Info aus einem Land das sonst eher weniger Beachtung findet. Was mich jetzt noch interessiert hätte wären die Preise für die verschiedenen Dienstleistungen. Ich denke mal das ein Escort-Dame weitaus teurer ist wie eine Dame aus einem Club (eben wie in Deutschland auch) aber was kostet dort die Stunde bzw. die verschiedenen Dienstleistungen?

    Grüße

    Bünther

  6. #5
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    214

    Standard

    Hallo Bünther

    Hier ein paar Infos zu den Preisen (jeweils RMB)
    - Escort hat mich 1'200 gekostet. Plus 100 fürs Taxi.
    - Die Escort TS hat 2'000 verlangt.
    - Die Freelancer im Judys und Manhattan wollten 1'500 - 2'000 für ST und 3'000 für LT. Habe mich jeweils auf 1'000 - 1'500 für ST geeinigt.
    Ich hatte mir aber Top Shots ausgesucht und war nur 2 Nächte dort, habe also nicht lange verhandelt. Für mich hat Preis-Leistung gepasst.
    - In den Sauna Clubs gibt es unterschiedliche Preise, für meine junge Top Shot hatte ich 798 bezahlt. Die Preise für die Sauna Clubs findest
    du auch im Shanghai Nightlife Guide. Dort erfährst du auch, ob es Discount gibt. Hat bei mir tadellos geklappt (ohne Mitgliedschaft)

    Generell finde ich die Clubs interessanter, dort kann man auch mit den Girls vorher etwas quatschen und schauen ob es passt. Ich bin kein
    Adonis, aber wenn man die Mädels gut behandelt und nicht gleich mit der Türe ins Haus fällt, dazu ein schönes Hotelzimmer bietet, dann
    gibt es keinen Zeitdruck und die Damen geben sich wirklich Mühe. Hatte 2x ein sehr schönes Erlebnis. Die meisten kommen aus Vietnam
    (Vorteil schön glatt rasiert), in den Saunas sind es vor allem chinesische Girls (sind nicht rasiert).

    Gruss Bobcat

  7. #6
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    214

    Standard

    Hallo zusammen

    war vor kurzem wieder mal in Shanghai und hier ein kleiner Update zum Nachtleben, respektive zur käuflichen Liebe...

    übernachtet im "The Pudi Hotel", der Aufenthalt war wieder Top, schönes grosses Zimmer, Badewanne am Fenster, keine Probleme mit Freelancern und in Walking Distance zu Judys und Manhattan.

    Nach dem Zimmerbezug Kontakt zu Xin Xin aufgenommen, er ist neu der "Manager" der Red House Sauna und für uns nicht Chinesen zuständig. Über WeChat Termin abgemacht. Der Eingang ist nicht mehr durch das dunkle Treppenhaus, jetzt gibt es vorne an der Hauptstrasse einen schönen Eingang mit Türsteher und breitem Treppenhaus mit viel Licht. Drinnen ist alles beim alten, zuerst ab ins "Kung-Fu" Pyjama, dann ab in den grossen "Show-Room". Wahnsinn was es dort an Auswahl an Mädels hatte. Aus dem Internet hatte ich den Tipp so gegen 17:00 vorbeizugehen, hat gepasst, ich war fast der einzige Gast dort. Die Mädels echte Perlen, habe mir ein Txxx Girl gegönnt, Kategorie Top Model Girls, 1'598 RMB for 60 Minutes und 2 Shoots...

    Eine Chinesin, fast kein Wort englisch, 19 jährig und ein absoluter Top Shot, könnte locker bei einem Modelcontest ins Finale durchmarschieren. Wie alle Chinesinnen unrasiert, aber mich hat es nicht gestört. Gleiches Programm wie die letzten Male, zuerst einseifen (Nuru Gel?) auf der Matratze und dann wird jeder Zentimeter des Körpers gereinigt, ohne die Hände zu benutzen. Dabei kommen Zunge, Busen, Ellbogen und weiss nicht was alles zum Einsatz. Selbst der Anus wurde ausgiebig mit der Zunge gesäubert. Danach aufs Bett gewechselt und nach ein paar Minuten hatte sich Klein-Bobcat bereits in ihrem Mund entladen. Nach einer kurzen Pause ging es mit geilem, pornomässigem Sex weiter. Franz total, Verkehr gummiert. Alles in allem wieder ein Top Erlebnis mit einem Top Girl. Kommunikation war nicht möglich, hat mich aber nicht gestört.

    Nach einer Stärkung und etwas Sightseeing ging es am Abend zuerst ins Judys. Sind umgezogen, ist jetzt ca 5 Minuten zu Fuss vom alten Standard entfernt, glaube dort wo früher das Malones war. Mir hat der alte Laden besser gefallen, irgendwie hat mir keine der Damen zugesagt und so ging ich gleich weiter ins Manhattan. Es war wieder unglaublich, so viele hübsche Mädels auf einem Haufen, ca 1/3 Männer und 2/3 Frauen. Kein Vergleich zu den Bars in Thailand (welche ich dann später auf meiner Reise auch wieder besucht habe, meine dies jetzt nicht negativ, aber halt eine andere Liga. Wobei ich das Sing-Sing in Bangkok noch nicht kenne, nur die üblichen Gogo-Bars), alle Damen gepflegt und aufgebrezelt, in schönem, eleganten Kleid, eher wie wenn man in einen gehobenen Club/Disco hier geht. Das Problem dabei, ich konnte mich einfach nicht entscheiden, eine schöner als die andere und alle zu haben ;-) Irgendwann auf Ly (Lee gesprochen) gestossen und es hat gleich geknistert. Sehr hübsch, gross, lange Haare und dank hautengem Kleid sah mein geübter Blick gleich, dass sie keine Unterwäsche trägt. Etwas getanzt, geknutscht und schon war es um Bobcat geschehen. Kurz die Frage geklärt ob ich ein Kondom dabei habe (die Girls haben keine Kondome dabei, falls sie von der Polizei angehalten werden sollten) und schon ging es ab per Taxi ins Hotel. Was dann folgte war Girlfriend Sex vom Feinsten. Tiefe Zungenküsse, französisch, einfach so wie es sein sollte. Ly kommt aus Vietnam, sieht aus wie Anfangs 20ig, ist aber bereits 32ig und hat einen Sohn, trotz Sohn ein Traum von einem Körper mit straffem Bauch. Sie ist jeweils nur kurz in Shanghai und geht dann wieder zurück. Da die Sympathie extrem gepasst hat, werde ich wohl mal nach Vietnam reisen müssen ;-) Bezahlt habe ich 1'500 RMB, sie blieb die ganze Nacht und wäre noch länger geblieben, aber ich musste weiter...

    Fazit: Shanghai ist immer noch eine tolle Stadt, der Paysex nicht günstig aber die Auswahl und Qualität der Mädels finde ich absolut top.

    Gruss, Bobcat

    PS: War dann noch in BKK und Pattaya, aber dazu gibt es ja genügend andere Berichte.

  8. #7
    Mitglied Avatar von cholatse
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    In jedem zarten und engen Asia-Girl
    Beiträge
    171

    Thumbs up Shanghai aktuell

    Sehr schöner Statusbericht zu Shanghai Bobcat - Danke heierfür. Kann jede Zeile und insbesondere das Fazit unterschreiben. Shanghai ist neben Hongkong sicher die zugänglichste City in China für P6 (im Vergleich zum eher harten Pflaster Beijing sowieso) - und die Ladies sind wirklich oft "mind blowing". Für China-Neulinge definitiv das beste Pflaster um zu einem guten Abschluss zu kommen.
    Höre ich dich wimmern und würgen, weiss ich dass ich zu Hause angekommen bin

  9. #8
    Senior Mitglied Avatar von t-e-e
    Registriert seit
    Jul 2009
    Ort
    Zürich!
    Beiträge
    5.366

    Standard @Bobcat

    Danke Dir für den schönen Bericht. Auch ich hatte in Shanghai immer tolle Erlebnisse, auch in "in Discos" fand ich immer tolle Girls, dort sprechen einige sogar englisch. Auch preislich in Deinem Bereich. Im Hotel (Grand Hyatt im Jin Mao Tower) hatte ich nie ein Problem, nur freundliche Gesichter an der Reception. Und wenn Du mal in Hongkong bist: buche einige Tage Macao - für unser Hobby ein Paradies.

  10. #9
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    214

    Standard

    Danke für euren Feedback

    @cholatse: ich bin mehrmals im Jahr in Hong Kong, finde Shanghai deutlich besser für unser Hobby. Hong Kong hat auch seinen Reiz, insbesondere das Fuji Building und nicht wissen, was dich hinter der Türe erwartet und ob das Girl für Ausländer überhaupt die Türe aufmacht. Den besseren Paysex hatte ich aber in Shanghai. Und ja, Beijing ist ein hartes Pflaster und schwierig, zum Glück habe ich dort Geschäftspartner die weiterhelfen würden, so ich den wollte ;-)

    @t-e-e: Die "Discos" habe ich noch nicht ausprobiert, bleibe immer im Judys oder Manhattan "hängen" und werde dort glücklich und fündig. Und da das Swissotel und Pudi nur ein paar Fussminuten von den beiden Lokalitäten entfernt ist, übernachte ich jeweils dort. Auf Grund deines Berichtes habe ich mir aber das Grand Hyatt auch schon überlegt. Schön ist, dass die Luxushotels überhaupt kein Problem mit Freelancern machen. Allerdings wird auch nie ne ID verlangt oder hinterlegt, finde das in Thailand noch gut, wenn die Dame geht und der Anruf kommt, ob man noch am leben ist ;-)

    Leider geht's erst wieder in 3.5 Monaten nach China...

    Viele Grüsse
    Bobcat

Ähnliche Themen

  1. Shanghai - Hotel Empfehlung gesucht
    Von Bobcat im Forum China
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03-12-2014, 18:48
  2. Nutten in China - Shanghai
    Von Vietlover im Forum China
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15-11-2014, 23:24
  3. Sex Kontakte in Shanghai
    Von den-nrw im Forum China
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-12-2013, 13:12
  4. Nutten in Shanghai
    Von purelli im Forum China
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16-12-2013, 23:55
  5. Jojo - Princess von Shanghai
    Von t-e-e im Forum Stadt Zürich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24-11-2010, 08:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

[ RSS RSS2 XML ]