Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    12

    Thumbs up Olga - eine Zauberin Wachtelstraße 24


    Freitag voriger Woche war es endlich soweit! Schon vor Monaten hatte ich schon mal eine Anzeige von Olga gesehen und war sehr angetan von den Fotos. Diese Woche inserierte sie wieder. 45 Minuten vor dem am Vortag abgesprochen Termin rief ich sie zur Bestätigung noch mal an. Sie teilte mir mit, dass sie gerade einen Gast erwarte und sich mein Termin um eine halbe Stunde verschieben würde. Nicht schön, aber ich hätte es nicht ändern können!
    Pünktlich zum (neuen) Termin ging ich im Pröbenweg 29 die außen an einer Lackierwerkstatt angebrachte Metalltreppe hoch. Olga öffnete und bat mich in einen kleinen Flur.
    Sie trug Pumps, einen BH mit Öffnung für die Brustwarzen, dazupassenden Tanga und einen Strumpfhalter (ohne Nylons).Olga sieht heute etwas (=besser) aus, als auf den doch wohl schon mehrere Jahre alten Fotos. Sie hat ein paar (wenige) Kilo mehr an den richtigen Stellen. Sie ist nicht mehr so mager und hat einen sportlichen, schlanken, straffen Körper. Leicht gebräunt.
    Ich wurde durch einen großen Raum, der zur Hälfte durch einen Vorhang abgetrennt war, in ein Zimmer geführt. Hinter dem Vorhang saßen wohl noch mehrere Frauen, die sich unterhielten. Das Zimmer war aufgeräumt und sauber. Olga bat mich um 80430 mit ZK, FO beidseitig und GV versch. Stellungen. Schnell ausgezogen und das ordentliche u. geheizte Bad aufgesucht. Da Zuhause geduscht nur kurze Reinigung. Handtücher u. Waschlappen ausreichend vorhanden. Mundwasser vorhanden. Olga ging nach mir auch noch mal schnell ins Bad. Großes frisches Badelaken aufs Bett und ab ging es!
    Wir legten uns nebeneinander und begannen uns gegenseitig zu berühren und zu streicheln. Vorsichtig näherte ich mich ihren Lippen und nach der ersten Berührung umarmte sie mich und begann mich leidenschaftlich zu küssen. Wow! Das war ja mal richtig was! Bisher habe ich so etwas in meiner (zugegebenerweise nicht weit gefächerten) Paysexlaufbahn noch nicht erlebt. Wenn es dann mal ZK gibt, dann meist nur sehr oberflächlich oder mit starrer Zunge. Bei Olga ist das anders: es ist wie mit der Freundin/Ehefrau! Die wirklich schönen, leidenschaftlich tiefen Zungenküsse begleiteten unser gesamtes Zusammensein. Sie nahm meine Hand und führte sie, weg von den zu ihr passenden und nicht zu harten Sillikontitten, zwischen ihre Schenkel. Ich begann ihre glattrasierte pussy zu streicheln. Wieder führte ihre Hand die Meine und zeigte den Weg in die Öffnung. Erst vorsichtig mit einem Finger, dann mit zwei Finger massierte ich die Innenseite. Erst im äußeren Bereich, dann weiter und weiter vordringend. Auf diese Weise massierte ich mit der Handinnenseite auch den Venushügel und die Klitoris. Das ging eine ganze Weile so - bis ich an ihren immer fordernder werdenden Küssen, den inneren Kontraktionen und der plötzlichen Versteifung ihres gesamten Körpers eine Reaktion auf meine Manipulationen feststellen durfte. Sie entspannte wieder und begann jetzt, die Bearbeitung meines Schwanzes zu intensivieren. Bisher war es mehr Streicheln von Schaft und Sack gewesen. Sie positionierte sich jetzt so, dass sie bequem blasen konnnte, dabei die Eier leicht kraulte und ich ihre Muschi weiter fingern konnte. Jetzt aber ficken! Ich bat sie um Reiter. Sie gummierte und kam auf mich drauf und führte den Schwanz vorsichtig ein. Dann ein Bein aufgestellt. Nach ein paar Mal rein und raus passierte etwas Schreckliches!! Mein Schwanz wurde schlaffer und schlaffer ! ! Ein mir bekanntes Phänomen: je mehr die Frau meinem Idealtypus entspricht und je länger das (sehr befriedigende) Vorspiel dauert, desto größer ist die Gefahr, dass die Erektion, die ja die gesamte Zeit vorhanden war, plötzlich bis zur vollständigen Erschlaffung abnimmt. Olga schaute mich besorgt und ungläubig an und fand offensichtlich keine Worte. Sie verstand es nicht. Das lag nun nicht daran, dass ihre Deutschkenntnisse nicht ausreichend sind, denn sie spricht sehr gut Deutsch, sondern vielmehr daran, dass sie so etwas zu diesem Zeitpunkt nicht erwartet hatte! Ich versucht zu erklären, was gerade passiert - wollte sie aber gar nicht hören. Sie riss das Kondom runter und begann an dem halbsteifen (oder halbschlaffen?) Glied ein etwas heftigeres Gebläse als vorher. Mäßiger Handeinsatz, ab und zu mal Zähne, Streicheln und Kneten der Eier - richtige Wiederbelebung! Ich derweil wieder an Muschi und Titten gespielt. Und immerzu der Augenkontakt. Diese Augen!!! Diese Frau ist eine Zauberin! Sie schaffte tatsächlich das Unfassbare. Der Schwanz füllte sich wieder mit Blut - wurde wieder hart! Dieses Kunststück war bisher noch nie gelungen. Neues Gummi drauf und neuer Anlauf. Schwupp saß sie wieder auf mir und hinein mit dem Ding. Ihre Augen blitzten und ein zufriedenes Grinsen war berechtigt. Herrlich in ihre Augen zu schauen, die Titten zu kneten und zwischendurch schöne ZK! Olga jetzt in der Hocke und ziemlich heftig auf und ab. Nun dauerte es nicht lange und ich füllte das Gummi. Ganz ruhig auszucken und ausklingen. Olga legte sich auf mich drauf, lächelte sehr zufrieden, streichelte mir über den Kopf und gab mir einen (ich glaube - ehrlichen) langen liebevollen Kuss. Wir lagen noch einen Moment so da. Was dann kam, war ihr etwas peinlich. Vorsichtig rausgezogen, Gummi runter und dann der Griff ins Leere: Papiertücher alle! Olga sprang schnell ins Bad und Klopapier geholt - nicht der Hit! Ab ins Bad und waschen. Der Blick auf die Uhr: ernüchternd! Anziehen, bedanken, liebe Umarmung und mit mindestens vier Küsschen von dieser tollen Fee verabschiedet.
    Im Nachhinein betrachtet zweifle ich, was überwiegt: der Ärger über all die Kleinigkeiten, die schief gegangen sind oder die Freude darüber, dass es doch ein ganz, ganz tolles Erlebnis war, an das ich mich gern erinnern werde? Ich freue mich lieber und werde Olga, die Zauberin, ganz sicher wieder besuchen. Dann aber wohl eine ganze Stunde. Ist besser für meinen Kopf, weil der Faktor Zeitdruck raus ist. Diese Mal kam ich auch nicht dazu, zu lecken. Schade - hätte noch sehr gut dazu gepasst! Dafür konnte ich herrlich und ausgiebig küssen!

    Aktuell ist sie in HH-Barmbek in der Wachtelstr. 24
    http://www.modelle-hamburg.de/modell...=17459&entry=1
    "Hallo, ich bin Olga und das erste Mal in Deiner Stadt. Ich bin zärtlich oder hart und sehr leidenschaftlich. Außerdem biete ich Dir ein außergewöhnliches Erlebnis, dass du nicht so schnell vergessen wirst. Ich freue mich auf Deinen Besuch."
    Name: Olga
    Straße: Wachtelstraße 24 / eg separat eingang
    in: 22305 Hamburg - Barmbek
    Klingeln bei: may
    Telefon: 0157-34623760
    Meine Persönlichen Daten:
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 25
    Größe: 166 cm
    Figur: schlank
    Gewicht: 50 kg
    Augenfarbe: blau
    Haarfarbe: brünett
    Konfektion: 34
    Maße: perfekt
    Oberweite: Natur
    BH-Größe: 75 C
    Intim: rasiert
    Schuhgröße: 38
    Sprachen: deutsch, englisch, polnisch, russisch
    Nationalität: polnisch
    Besonderheiten: Lange Beine
    Hobbies: Reisen, Reiten, Schwimmen, Theater
    Modell-Service:
    Verkehr verschiedene Stellung
    Französisch Natur
    Französisch natur mit Aufnahme
    Französisch Total
    Küssen
    Girlfriendsex
    Analverkehr aktiv
    Analverkehr passiv
    AV Massagen Aktiv
    AV Massagen passiv
    Eier lecken
    Spanisch Natur
    Natursekt aktiv
    Natursekt passiv
    Striptease
    Ölmassagen
    Body to Body Massagen
    Erotikmassagen
    Ganzkörpermassagen mit Entspannung
    Handentspannung
    Massagen und mehr
    Schmusen
    Zungenküsse
    Gesichtsbesamung
    69
    Badewannenspiele
    Duschspiele
    Fußerotik
    Kuscheln
    Lesbische Spiele
    Nylon-Strapserotik
    Verbalerotik
    Dildospiele aktiv
    Dildospiele passiv
    Facesitting
    Körperbesamung
    Mit 2 Männern möglich
    Sandwich
    Rollenspiele
    Doktorspiele
    Von zart bis hart
    soft SM
    zärtlich dominant
    Leichte Erziehung
    Lack- und Ledererotik
    Leichte SM Spiele möglich
    Faustfick aktiv
    Zungen AV aktiv
    Zungen AV passiv
    Deinen individuellen Service erfragst Du am Telefon
    Alles was Männer mögen...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. # ADS
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    Viele
     

  3. #2
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    12

    Thumbs up Olga - Humboldtstr. 41

    http://www.modelle-hamburg.de/suchergebnis.html?data[meta_id]=17459&data[volltext]=Olga

    Olga ist diese Woche wieder in Hamburg. Stadtteil Winterhude - Humboldtstr.41.
    Tags zuvor telefonisch Termin abgemacht. Sie empfing mich nackt, da sie gerade vom Einkaufen kam und noch schnell duschen wollte. Zimmer, Bad (mit Gyno-Stuhl und Andreaskreuz) sauber, aufgeräumt und warm.
    Ich war frischgeduscht und kam mit mit dem kleinen Programm u. Mundhygiene aus.
    Ab aufs Bett und vorsichtiges gegenseitiges "Erkunden". Perfekte Illusion vom Zusammensein mit einer neuen Freundin: sanftes Streicheln, vorsichtige Berührungen an intimen Stellen, zaghafte Küsschen, die sich in kurze Berührungen der Zungenspitzen ausweiten.
    Nach ein paar Minuten wurde es dann vertrauter mit tiefen und leidenschaftlichen, ja fordernden Zungenküssen. Auch nahm sie wieder meine Hand und zeigte den Weg in ihre glattrasierte pussy.
    Das ging eine ganze Weile so. Wie in meinem vorigen Bericht schon beschrieben, habe ich ein Problem mit der Dauer einer Erektion. Da sie sich dessen bewusst ist, kamen wir überein, dass jetzt der Zeitpunkt für mehr gekommen war. Gummi drauf und sie auf mich drauf. Schön langsam begonnen, mal ganz heftiges, enges Reiben am Schambein - dann wieder schnelles Reiten. Eine Hand an den Titten, die andere am festen Hintern. Blickkontakt mit diesen schönen Augen, in die man sich verlieben kann. Dauerte bei mir dann auch nicht lange bis zum Höhepunkt. Ruhig auszucken, ganz eng zusammen, lieber Blick, tiefer Kuss und zärtliches Streicheln. Ich rundum zufrieden!
    Jetzt war noch viel Zeit meiner vereinbarten Stunde (130€) übrig. Völlig entspannt über dies und das unterhalten. Dabei gegenseitiges Streicheln. Irgendwann dann wieder Finger in der Muschi. Jetzt lecken!
    "Ja gerne"! Schien ihr zu gefallen. Ich wieder hochgerutscht, Küssen und tiefes Fingern, Kontraktionen in der Muschi, ihr ganzer Körper wurde plötzlich steif und entspannte wieder! Wäre bei mir doch auch etwas steif geworden!! Ne, mit so 'nem halbsteifen Ding kann man nichts Gescheites anfangen!
    War trotzdem schön!
    Im Hintergrund hatte ihr Telefon schon ein paar Minuten mehrmals einen dezenten Piepser abgegeben. Jetzt klingelte es an der Tür. Gefühlte 30 Sekunden später schon wieder. Sie ging dann an's Telefon: "noch zwei Minuten". Jetzt ging alles ganz schnell. Der Blick auf die Uhr sagte, dass die Stunde schon 10 Minuten vorbei war. Anziehen, in den Arm nehmen, Küsschen und auf ein ganz bestimmtes Wiedersehen verabreden.
    Dem drängeligen Nachfolger habe ich dann die Tür aufgehalten!
    Olga ist nur noch diese Woche in Hamburg. Dann Plauen, Trier (als Angelina bei La Studio Fantasies ) und Weihnachtsferien. Wir können sie wohl Anfang Januar wieder im Pröbenweg begrüßen.

  4. #3
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    12

    Thumbs up Olga - die Zauberin

    Überraschenderweise ist Olga diese Woche wieder in der Humboldtstr. 41. Aufgrund eines Buchungsfehlers musste sie nach Hamburg ausweichen.
    Montag telefonisch Termin für gestern gemacht. Klappte alles ohne Probleme.
    Mit einem Lachen im Gesicht empfing sie mich. Bekleidet mit einem Bademantel.
    Kurze Umarmung, Küsschen, 130€ für die vereinbarte Stunde auf den Tisch gelegt, ausgezogen und ab ins Bad. Räumlichkeiten im Obergeschoss angenehm warm. Zimmer sauber und aufgeräumt. Bad mit allem ausgestattet (auch Urinal). Kurze Waschung und Mundhygiene. Nach mir ging Olga auch noch für ein paar Minuten ins Bad.
    Olga legte sich dann zu mir auf das große Bett, auf das sie vorher ein frisches Badelaken gelegt hatte.
    Etwas Smalltalk über die Umstände des ungeplanten Besuches in Hamburg. Dabei schon erste vorsichtige Berührungen und kleine Küsschen. Was dann kam, war im Grunde dem vorherigen Besuch ähnlich, aber nicht abgespulte Routine, sondern angenehm eskalierend: sehr lange, tiefe und leidenschaftliche Zungenküsse, intensives Fingern, gefühlvolles mündliches Verwöhnprogramm für den mittlerweile harten Kameraden. Gummi drauf und aufsitzen lassen. Auch hier eine Entwicklung von ganz vorsichtig bis ziemlich heftig. Abschuss, ruhiges Auszucken und kuscheliges Verweilen. Säuberung mit Papiertüchern und zufriedenes Nebeneinanderliegen. Über dies und das gesprochen.
    Ich derweil wieder an ihr rumgespielt, die nicht zu harten Sillis begrapscht, hier und da liebkost und jetzt Lecken! Ich hatte das Gefühl, dass sie es genoss. Sie war wie in Trance, stöhnte dezent, wand sich heftig hin und her und brabbelte (vermutlich) polnische Worte. Es kam bei ihr zum Höhepunkt - so meine Wahrnehmung. Wenn gespielt, dann absolut realistisch! Leider konnte mein halbsteifer Kamerad sich nicht überwinden, zur vollen Größe zu wachsen! Hätte ich mir ja so gewünscht, jetzt noch eine andere Stellung zu versuchen! War aber auch so in Ordnung. Noch mal ganz eng zusammen gelegen und entspannt geküsst und gestreichelt. Für mich ist das Sex, wie mit der Freundin!!
    Völlig stressfrei ging diese Stunde vorbei. Ich habe sie nicht auf die Uhr schauen sehen -aber es passte genau. Duschzeit zählte nicht dazu. Vielleicht lag es auch daran, dass nicht andauernd das Telefon piepste oder die Türklingel ging? Den nachfolgenden Termin hatte sie diesmal auch etwas weiter weg vereinbart.
    Insgesamt für mich wieder ein perfektes date!
    Ihre weitere Planung : die nächsten zwei Wochen Heimaturalaub. Die ersten beiden Wochen im neuen Jahr wieder in Hamburg (erst Pröbenweg, dann Humboldtstraße). Ab 17.01.17 in Trier (La Studio Fantasies).
    http://www.modelle-hamburg.de/suchergebnis.html?data[meta_id]=17459&data[volltext]=Olga

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

[ RSS RSS2 XML ]